Aufnahme Mariens in den Himmel (H)

Liturgische Bausteine

„Bestimmung der ganzen Schöpfung Gottes“

1. Lesung: Offb 11,19a; 12,1-6a.10ab
2. Lesung: 1Kor 15,20-27a
Evangelium: Lk 1,39-56
Zum Kantillieren des Evangeliums: www.stuerber.de


Liturgischer Gruß

Der Herr, unser Gott, der alles Leben in seiner Herrlichkeit vollenden wird, ist mit euch allen.

Einleitung

Nur noch in wenigen Teilen Deutschlands ist der heutige Feiertag in besonderer Weise geschützt und herausgehoben dadurch, dass an ihm die Arbeit ruht. Für die, die in diesen Genuss kommen, ist er zum Teil willkommen, weil man einen Urlaubstag spart, zum Teil aber auch, weil sie so die Möglichkeit haben, diesen Tag als Tag der Hoffnung und der Freude zu begehen. Um dies zu tun, haben wir uns heute hier versammelt. Wir wollen Eucharistie feiern, Dank sagen, weil Gott an Maria erfahrbar werden ließ, was uns verheißen ist: ein Leben nach dem Tod, das ewige Leben im Reich Gottes.

Kyrie

Herr Jesus Christus,
- Du bist das Leben und schenkst es uns in großartiger Fülle. Kyrie eleison.
- An Maria zeigst Du uns den Zielpunkt und die Freude österlichen Lebens: das Geborgensein in Deiner Liebe. Christe eleison.
- Du gehst die Wege unseres Lebens mit und führst uns alle heim. Kyrie eleison.

Vergebungsbitte
Lebendiger Gott, wo wir manchmal achtlos mit dem Leben umgehen, Vieles übersehen, Manches zerstören, da zeigst Du uns die Kostbarkeit und den Reichtum Deiner Schöpfung, die wir in dieser Welt genießen und als Vorgeschmack österlichen Lebens erfahren. Verzeih und vergib unsere Lieblosigkeit und unser Schuldigbleiben und rufe uns zu neuer Achtsamkeit und zärtlicher Liebe. Amen.
 

Tagesgebet

Ewiger Gott, am Tag des Heimgangs der Gottesmutter Maria danken wir dir für das Große, das du an ihr getan hast. Wenn unser eigener Weg zu Ende geht, nimm auch uns auf in dein Reich, damit wir in Gemeinschaft mit Maria dich loben und preisen durch Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit.  

 

Fürbitten

Zu Gott, der Maria mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen hat, wollen wir beten:

- Schenke allen Menschen die feste Zuversicht, dass sie von einem liebenden Gott erschaffen wurden und dass der Himmel ihre Bestimmung ist. Gott, du barmherziger Vater. A: Wir bitten dich, erhöre uns.
- Hilf allen, die in therapeutischen Berufen tätig sind, den Kranken tröstend, heilend und aufrichtend zu begegnen.
- Schenke allen Kranken Gesundung an Leib und Seele.
- Bewahre alle, die sich zum Wohl ihrer Mitmenschen einsetzen, davor innerlich auszubrennen und erfülle ihr Tun mit deiner Liebe.
- Nimm unsere Verstorbenen auf in die Herrlichkeit des Himmels. Lass ihr Leben bei dir die Vollendung finden.

Guter Vater, die Bestimmung der ganzen Schöpfung ist es, bei Dir anzukommen und das Leben in Fülle zu erfahren. Dafür danken wir dir. Mit Maria loben und preisen wir dich in Ewigkeit. Amen.

 

Gabengebet

Großer Gott, wir bringen unsere Gaben vor dein Angesicht und preisen deine Barmherzigkeit. Vollbringe mit deinem Arm machtvolle Taten und beschenke die Hungernden mit deinen Gaben. Durch Christus, unsern Herrn.

 

Hochgebet - Magnificat

Nach dem Sanctus fährt der Priester fort:
Gott, wir danken dir für Jesus,
der sich nicht auf hohem Ross
vor Statthaltern und Königen
zu kleinen Leuten sich bekannte.
Der die Reiche dieser Welt durchschaute
und uns um das Kommen
deines Reiches bitten ließ.

Der dem Terror der Tatsachen
nicht das letzte Wort überließ
und mit der frohen Botschaft
von dir, unserem Gott,
die Hoffnung auf einen letzten Sinn
mitten im Unsinn lebendig erhielt.
Der in resignierten Herzen
das Feuer brennender Liebe entfachte.
V/A: Du bist Licht und du bist Leben;
Christus, unsere Zuversicht.


Wir danken dir für Jesus,
der selbst auf dich, unsern Gott, vertraute.
Der die Mächtigen vom Thron stürzt
und die Verdammten der Erde
aus dem Staub erhebt.

Der beim Mahl mit den Seinen
an sein Leben wie auch seinen Tod dachte.
Der alles zusammenfasste
in dem einfachen Zeichen
des Brotes und des Weines,
damit er unter uns weiterlebt.

Seines Todes und seiner Auferstehung
wollen wir jetzt gedenken.

So bitten wir dich, allmächtiger Gott:
Segne diese Gaben von Brot und Wein
durch deinen Heiligen Geist
und vollende sie für uns
als den Leib + und das Blut deines Sohnes,
unseres Herrn Jesus Christus.

Damals, Vater, brach Er das Brot.
Er dankte dir und gab es seinen Jüngern
mit den Worten:

NEHMT UND ESST ALLE DAVON,
DAS IST MEIN LEIB,
DER FÜR EUCH HINGEGEBEN WIRD.

Danach nahm er den Becher,
dankte dir und reichte ihn Seinen Jüngern
mit den Worten:

NEHMT UND TRINKT ALLE DARAUS,
DAS IST DER KELCH
DES NEUEN UND EWIGEN BUNDES,
MEIN BLUT, DAS FÜR EUCH
UND FÜR ALLE VERGOSSEN WIRD
ZUR VERGEBUNG DER SÜNDEN.
TUT DIES ZU MEINEM GEDÄCHTNIS.

Geheimnis des Glaubens!
Akklamation

Lass Jesus Christus in diesen Zeichen
von Brot und Wein
lebendige Wirklichkeit unter uns sein.
Damit wir leben wie er:
den Geschwistern treu;
der Mutter Erde verbunden;
getragen von dir, seinem Vater.
A: Du bist Licht und du bist Leben …

Und so bitten wir dich, Vater,
für deine Kirche:
Beschütze und führe sie;
gib ihr Frieden und Einheit
überall auf der Welt.

Gib Weisheit und Kraft
unserem Papst Franziskus,
unserem Bischof N. und allen,
die ein Amt in deiner Kirche verwalten.

Gedenke in deiner Güte auch der Menschen,
die einen besonderen Platz
in unserem Herzen haben,
und bleib denen treu,
die der Tod uns
in diesem Leben genommen hat.
(Hier kann für die Verstorbenen gebetet werden)

Mit deinem ganzen Volk,
mit Maria, der Mutter des Herrn,
dem Hl. Josef, ihrem Gemahl,
mit den Aposteln und Märtyrern,
mit dem / der heiligen N.
und all deinen Heiligen,
ja, mit allen Menschen auf der Erde,
die auf dich vertrauen,
bitten wir dich um deine Barmherzigkeit,
neigen wir uns vor deiner Größe
und sagen dir unseren Dank
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Doxologie
                                                   Quelle unbekannt
 

Einleitung zum Vaterunser

Das Beispiel Mariens als glaubende Frau, kann so manchen Knoten lösen helfen. Ihr ganzes Leben spricht davon: Vertrau ihm! So wollen wir ihrer Einladung folgen und uns mit den Worten Jesu an den Vater im Himmel wenden und beten: Vater unser im Himmel, … 

 

Einleitung zum Friedensgebet

„Siehe, ich bin die Magd des Herrn.“ Ist das nicht ein Einladung an uns, es ihr gleich zu tun? - Lebe deine Berufung; leb, was in dir steckt und diene dem Leben! – Aber wie oft scheitern wir in Alltäglichkeiten und der innere Friede ist dahin. – Stille –
Deshalb bitten wir: Herr Jesus Christus, … und schenke uns, …
 

Meditation

Pforte des Himmels
Ich denke an die Menschen,
die das Ave Maria vergessen haben,
die es für lächerlich halten,
dich anzurufen.

Ich denke an die Menschen,
die mit Gleichgültigkeit
und voll Verachtung
auf dein Bild schauen …
Sind sie unglücklich?

Du bist die Mutter der Unglücklichen.
Sind sie Sünder?
Du bist die Zuflucht der Sünder.
Haben sie dem Heil den Rücken gekehrt?
Du bist die Pforte des Himmels.
                                             Dom Helder Camara

Oder [in Verbindung mit der Kräutersegnung]
Als Maria gestorben,
da haben die Apostel
ein Grab erworben
und sie hineingelegt
bekleidet
mit einem Hochzeitskleid,
Kleid
gewoben aus Leid
für das Fest
über alle Feste weit.
Und sie haben den Abschied betrauert
nach altem Zeremoniell...
Und als sie nach drei Tagen zum Grab kamen,
sie zu salben mit Kostbarkeiten,
da war das Grab ein Blumenbeet,
das duftete nach Blumen,
die es auf der Erde nicht gibt,
Blumen, aus einem Garten,
den es auf der Erde nicht gibt. –
Sie hat sich verduftet,
die schönste Blume
auf dem Feld
der Welt,
Maria.
Kein Leichengeruch,
kein frommer Spruch...
Sie hat sich verduftet,
die schönste Blume
auf dem Feld der Welt,
Maria.
Sie liegt in der Luft
und nicht in der Gruft….
Es liegt in der Luft
ein betörender Duft.
Sie hat sich verduftet,
Maria…
                                aus: wilhelm willms, ave eva

Schlussgebet

Gott, du neigst dich in Liebe Schwachen und Niedrigen zu. Wir rühmen deinen heiligen Namen und preisen die Mutter unseres Erlösers. Wir danken dir für die Barmherzigkeit, die du uns und allen schenkst durch Christus, unsern Herrn.  

 

Kräutersegnung

Segensgebet
Lasset uns beten.
Herr, unser Gott, du hast Maria über alle Geschöpfe erhoben und sie in den Himmel aufgenommen. An ihrem Fest danken wir dir für alle Wunder deiner Schöpfung. Durch die Heilkräuter und Blumen schenkst du uns Gesundheit und Freude.
Segne + diese Kräuter und Blumen. Sie erinnern uns an deine Barmherzigkeit und an den Reichtum des Lebens. Schenke uns auf die Fürsprache Mariens dein Heil. Lass uns zur ewigen Gemeinschaft mit dir gelangen und dereinst einstimmen in das Lob der ganzen Schöpfung, die dich durch deinen Sohn Jesus Christus preist in Ewigkeit. A.: Amen.
                                                                                          (frei nach dem Benediktionale)

GL 10,3 „Oh du selige Jungfrau und Mutter Gottes“

Schlusssegen
- Gott, der allmächtige Vater, segne uns durch den Heiland der Welt, unseren Herrn Jesus Christus, den Sohn Mariens. Amen.
- Sie vertraute der Barmherzigkeit Gottes; ihre mütterliche Fürsprache erwirke uns Gottes Hilfe. Amen.

Der Zelebrant besprengt die Kräuter mit Weihwasser.
Der Segnung kann ein Mariengebet angefügt werden.
- Uns und allen, die das Fest ihrer Aufnahme in den Himmel begehen, schenke Gott ein Leben in Frieden und Freude. Amen.

Das gewähre uns der dreieinige Gott, der Vater + und der Sohn und der Hl.
Geist.
                                                                                                               (frei nach dem MB)

Die in den „Liturgischen Bausteinen“ veröffentlichten Gebete und Texte sind Alternativen zu den offiziellen Texten, die der Zelebrant immer im MB findet.

 

P. Franz Helm SVD; P. Karl Jansen SVD

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Facebook und Youtube welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen